Altherren / Ü32

Von ihrem Teamgeist getragen, hat die ü 32in den letzten 15 Jahren erfolgreich die Farben des TUS Marathon vertreten. Die Mannschaft hat 2 aufregende Jahre hintereinander den Aufstieg geschafft und spielt mit kurzer Unterbrechung seitdem in der ersten Klasse der "alten Herrn".

Nach legendären Fußballschlachten zwischen Wettbergen und Limmer wurde im letzten Jahr eine Gebietsreform beschlossen. Die 3. Staffel der Kreispflege schließt nun Vereine aus dem nördlichen Stadtgebiet und dem nördlichen Umland ein, so das man sich nun auch gegen Mannschaften aus Wunstorf und Neustadt behaupten muss.

Die alten Herrn haben sich im Laufe der Zeit durch junge Talente regelmäßig aufgefrischt, sind aber im Kern nun schon über ein Jahrzehnt zusammen. In dieser Zeit wurde nicht nur auf dem Platz zusammen gewonnen und (selten) verloren sondern ist auch mit viel Herzblut für den Verein eingetreten. So hat man schon mehrfach die Platzsanierung in die Hand genommen und  aus den Reihen der Mannschaft regelmäßig Vertreter für Ämter im Verein abgestellt. Ein wirklich besonderer Mannschaftsgeist um spannt das Team, dass auch in den nächsten Jahren diesen Weg mit angemessenem sportlichen Ehrgeiz und vor allem Spaß am Fußball fortsetzen will.

Infos zur Sparte

Meldungen zu Fussball / Ü-32

In der Altherren-Kreisliga Staffel 2 unterlag die Ü32 des TUS dem SV Grasdorf mit 0:2 (0:2). Grasdorf ist das Spiel in bester Top-Club-Manier konsequent und konzentriert angegangen und hat die beiden Tore nach Nachlässigkeiten unsererseits schön herausgespielt.

Eine mittelmäßige Leistung des TSV Pattensen reichte, um den Alt-Herren des TUS Marathon die erste Niederlage der Rückrunde zuzufügen. Nach einer verschenkten ersten Halbzeit unterlagen die Mannen um Kapitän Winterfeld letztendlich verdient mit 3:5.
Ich wollte eigentlich sofort was tippen, aber als ich gestern nach Hause gehumpelt kam und ich freudestrahlend der latent desinteressierten Familie das 0:0 verkündete, meinte doch meine Frau: „Wie langweilig.“ „Mitnichten!“ rief ich aus und begann den Kindern davon zu erzählen, wie wir uns da abgearbeitet und Limmer das Spiel verdorben haben und unser Torwart alles, aber auch wirklich alles abgewehrt und weggeschaufelt und rausgekratzt hat, was aufs Tor kam.

Die Ausgangslage war klar. Nach der letzten Niederlage gegen Ayyildiz SC müsste das Team der Altherren am letzten Spieltag der laufenden Saison gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Und  der Gegner war kein Unbekannter: Die spielstarken Gäste "TSV Mühlenfeld" besiegten TuS Marathon noch im Hinspiel mit 8:0.

In einem nervenaufreibenden Spiel, bei dem es sowohl für Ayyildiz SC als auch für TuS Marathon um den Kassenerhalt ging, gelang es der Gastmannschaft Ayyildiz SC mit einem Treffer in der 50. Minute das einzige Tor in dieser Begegnung. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit, gelange es TuS Marathon nicht das Powerplay der Gäste in der 2. Hälfte Stand zu halten. Das Tor für die Gäste fiel nach einer Flanke per Kopfball.

Seiten